Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

Kirchenkreis Köln-Süd

Informationen und Mitteilungen aus dem Kirchenkreis
2 minutes reading time (308 words)
Empfohlen 

Sommerzeit: Koffer packen und aufbrechen

holiday-11724331280...und endlich geht es ab in den Urlaub... wie schön!! Die Erwartungen, die an die freie Zeit gestellt werden, sind oft riesig. Nicht immer werden sie so erfüllt, wie wir es uns wünschen. Manchmal nerven schon die langen Schlangen am Flughafengate oder der Stau auf der Autobahn. Aber dennoch, wie gut ist es, die Chance zu haben: aufzubrechen, Neues zu entdecken, Frei-Räume zu erleben, sich von fremden Landschaften und Menschen beindrucken zu lassen.

 

In der Bibel gibt es viele Aufbruchsgeschichten – eine wird von Abram im 1. Mose im 12. Kapitel erzählt. Sie beginnt so: „Und der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein.“

Abram wird von Gott herausgerufen aus seiner vertrauten Umgebung - aus seiner Heimat – aus seiner Komfortzone. Abram lässt sich herausrufen und geht in Fremde und findet neue Heimat. Und schließlich bekommt er einen neuen Namen: „Abraham – Väter vieler Völker“

Abrahams Aufbruch hat ihn verwandelt. Er konnte Gott glauben und vertrauen. Am Ende wusste er sich von Gott beschenkt und gesegnet.

Abrahams Aufbruch war keine Urlaubsreise – sein Aufbruch erzählt die Geschichte einer Auswanderung. Wir brechen auf in anderen Welten, aber wir kommen nach unseren Urlauben hoffentlich wohl behalten und heil zurück.

Was ich uns wünsche ist, dass wir durch unsere kleinen Aufbrüche auf Zeit

· einen neuen Blick bekommen auf unseren Alltag,

· wieder über das Wunder des Lebens und der Schöpfung anfangen zu staunen,

· darauf vertrauen lernen, dass Gott uns leitet auf unseren Urlaubs- und Alltagswegen und daraus Kraft empfangen,

· am Ende sagen können: Danke für eine gesegnete Zeit.

Gott befohlen!

Rüdiger Penczek,

Gemeindepfarrer in Wesseling

Indonesische Partnerschaftsdelegation zu Besuch im...
Sommersynode 2016 des Kirchenkreises
Tageslosung 19.06.2018
Wer meine Gebote hält und nach meinen Gesetzen lebt, der soll nicht sterben um der Schuld seines Vaters willen.

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten