Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

Kirchenkreis Köln-Süd

Informationen und Mitteilungen aus dem Kirchenkreis
3 minutes reading time (693 words)

Mit König David ins Bergische Land - Herbstsingwoche der Kinder 2019

Montagmorgen: 40 Kinder starten mit dem Bus in die große Singwoche, die zum dritten Mal in den vergangenen Herbstferien im Kirchenkreis stattfand. Sie gehört zum musikalischen Nachwuchsförderprogramm, welches im Kirchenkreis zudem mit einem Kinderchortag, Fortbildungen und einem Newsletter für Kinder- und Jugendchorleitende sowie Interessierte verfolgt wird. Und deshalb plant der Evangelische Kirchenkreis Köln-Süd schon die Neuauflage der Herbstsingwoche für Kids in diesem Herbst.

Und so lief es beim letzten Mal: Der Bus macht einen Stopp in Brühl und in Rodenkirchen, damit die Kinder im weiten Gebiet des Kirchenkreises wohnortnah zusteigen können. Im September hatte es schon einen Kennenlernnachmittag für die Kinder und Eltern gegeben, sodass es gleich ein freudiges „Hallo“ gibt. Acht Kinder aus Rodenkirchen sind mit dabei, zudem Kinder aus Bayenthal, Raderthal, Sürth-Weiß, Brühl, Frechen und Hürth. Im Durchschnitt sind die Kinder acht bis zwölf Jahre alt. Elf Jungen bilden eine starke Gruppe mit den 29 Mädchen. Die schön gelegene Jugendherberge in Lindlar hat sich schon bei den Chorfreizeiten 2016 und 2017 als Aufenthaltsort bewährt und wird für die nächsten viereinhalb Tage Quartier bieten.

Mittwoch: Die Gruppe frühstückt gerade noch. Dann heißt es noch mal Zähneputzen, kleine Pause und schon startet das Vormittagsprogramm mit Lied, Gebet und einer Einsinggeschichte, die dieses Mal auf einem Bauernhof spielt und zur körperlichen und stimmlichen Vorbereitung dient. Dann sind Lieder an der Reihe aus dem Musical „König David“, die die Kinder mit passenden Gesten singen. Dadurch gelingt ihnen ganz natürlich und altersgerecht eine wache körperliche und stimmliche Präsenz, außerdem prägen sich Texte viel besser ein. Zwischendurch verlassen ein paar Kinder, die ein Solo singen werden oder eine Textrolle haben, das Plenum für Proben in Kleingruppen. Auch eine Tanzgruppe verschwindet zwischenzeitlich fröhlich in einen anderen Raum, um eine Szene zu proben. Vor dem Mittagessen ist gerade das Lied dran, in dem David zum König gekrönt wird.

40 Kinder singen nun gemeinsam und üben den Einzug nach Jerusalem. Das Team der jugendlichen Betreuer hat inzwischen eine Bundeslade aus zwei goldfarben angemalten Gardinenstangen und einem Pappkarton fertiggestellt, die auch gleich in der Szene des Einzuges mit der Bundeslade nach Jerusalem zum Einsatz kommt. Am Abend zuvor haben die Kinder schon einen Teil der Kulissen für die Aufführung bemalt und die Kopfbedeckungen für die Gruppe der Philister gebastelt. Nach dem von der Musik bestimmten Vormittag folgt das Mittagessen. Am Nachmittag stehen Besuche eines Abenteuerspielplatzes und eines Streichelzoos auf dem Programm. Nach dem Abendessen wird das Musical weiter vorbereitet und der Tag endet – wie stets – mit Spiel und einer Gute-Nacht-Geschichte.

Freitag: Heute heißt es, aus Lindlar Abschied zu nehmen. Der Bus fährt nach Wesseling, wo in diesem Jahr die Probe in der Kreuzkirche mit Kostümen und den begleitenden Instrumenten für die morgige Aufführung stattfindet. Nach einem gemeinsamen Imbiss werden die Kinder von ihren Familien abgeholt. Sie haben viel zu erzählen nach diesen gefüllten Tagen und schlafen sich vermutlich auch mal so richtig aus.

Samstagnachmittag: Heute ist der große Tag der Aufführung. Die Kinder spielen und singen das Musical von König David mit der Musik von Thomas Riegler. Sie werden begleitet von einem Instrumentalensemble mit Querflöte, Saxophon, Klavier, Orgel und Kontrabass. Es ist berührend und immer wieder beeindruckend, was in den Kindern in einer Woche so alles an Chormusik und Gemeinschaft wachsen kann! Erfreulich ist, dass viele Menschen diesen Nachmittag in der Wesselinger Kreuzkirche miterleben und den Kindern zuhören und zusehen. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken und vielen Gesprächen klingt die Woche aus.

Ruth Dobernecker, Kirchenmusikerin in Brühl, hatte die musikalische Leitung der Woche. Sie ist bereits das dritte Mal dabei und wird auch 2019 die Woche leiten. Johannes Meyer, Kirchenmusiker in Erftstadt-Liblar, hat die Proben am Klavier begleitet und Solostücke mit den Kindern eingeübt. Beim Gelingen dieses eng getakteten und ambitionierten Wochenkonzeptes wurden sie bestens unterstützt von der Jugendreferentin des Kirchenkreises, Siggi Schneider, und fünf  sehr engagierten, jugendlichen Helferinnen und Helfern. Ein tolles Team, dem an dieser Stelle gedankt wird.

Schon bald können Eltern ihre Kinder für die Herbstsingwoche 2019 anmelden. Auch diese Freizeit wird wieder in Trägerschaft des Kirchenkreises Köln-Süd stattfinden: Vom 21. bis 26. Oktober 2019 in der Jugendherberge Blankenheim mit dem musikalischen Abschluss dann in Kerpen–Horrem. Mitmachen und weitersagen! Alle Infos in Kürze auf www.kkk-sued.de

Der Konfi-Cup, eine Brücke zwischen Konfirmanden- ...
„Der Soundtrack für das, was hier läuft“ – Lieder ...

Tageslosung

Dienstag, 18. Juni 2019:

Der HERR sprach zu Jeremia: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund.
Jeremia 1,9

So nehmt nun zu Herzen, dass ihr euch nicht sorgt, wie ihr euch verteidigen sollt. Denn ich will euch Mund und Weisheit geben.
Lukas 21,14-15

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten
.
previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen