Verwaltungsgebäude, Andreaskirchplatz 1 in Brühl-Vochem 02232/15101-0

Seitenansicht des Verwaltungsgebäudes in Brühl-Vochem, Andreaskirchplatz

Diakonische Hilfe für bedürftige Familien auf Sumatra

(Text Reinhard Radloff , Bilder vom HKBP-Kirchenkreis Silindung)

Seit zehn Jahren läuft schon diese praktische Hilfe von Familien und Gemeinden unseres Kirchenkreises Köln-Süd. Im Rahmen der seit gut 20 Jahren bestehenden Partnerschaft zum Kirchenkreis Silindung der Toba-Batak-Kirche (HKBP) wurden wir vor etwa 12 Jahren gebeten, einem Realschüler aus Tarutung, Nordsumatra finanziell zu helfen, seine Schulausbildung zu beenden. Da hierfür keine Gelder bei den gemeinsam finanzierten Projekten eingeplant waren, haben wir zunächst private Gelder überwiesen, 60 Euro für sechs Monate (damals noch 120 DM). Nach zwei Jahren schaffte Indra Jody, der 15-jährige Junge aus Tarutung, tatsächlich seinen Schulabschluss. (Das Bild rechts zeigt 11 der Patenschüler im April 2009, mit ihrer Betreuerin, Diakonisse Florida Limbong)

Ende 2002 wurde uns dann eine Liste mit sechs Schülern und Schülerinnen aus Silindung vorgeschlagen, deren Eltern so bedürftig waren (meist war ein Elternteil schon gestorben), dass sie die Schulgebühren, Bücher und Schreibmaterial für die Kinder nicht bezahlen konnten. Es drohte vorzeitiger Abgang aus der Schule, auch bei begabten Kindern. Im Partnerschaftsausschuss entschlossen wir uns hierfür auf die Suche nach Patenfamilien zu gehen. Bald fanden sich sechs Familien in den Gemeinden Kerpen, Sindorf und Liblar, die für jeweils 6 Monate 60 Euro an das Kirchenkreisbüro in Brühl überweisen. Von hier aus geht das gesammelte Geld an den Partner-Kirchenkreis auf Nordsumatra, der die Stipendien an die Familien der Schüler verteilt.

Aus diesen Anfängen vor zehn Jahren sind inzwischen 21 Schüler- bzw. Studenten-Patenschaften geworden (Stand Januar 2013). Über diese persönlichen Patenschaften hinaus sind seit etwa fünf Jahren auch diakonische Sammlungen in den Gemeinden Brühl, Hürth-Gleuel und Frechen von den Presbyterien beschlossen worden. Neben praktischen Projekten zur Wasserversorgung entlegener Dörfer kommen diese Sammlungen auch älteren Jugendlichen zu Gute, die ohne finanzielle Beihilfen nicht studieren könnten. So haben die Partnerschaftskomitees in Köln-Süd und Silindung sowie das Komitee unseres zweiten Partners, dem Krankenhaus Balige mit Pflegeakademie, Vereinbarungen erarbeitet Studenten zu fördern. Für zunächst fünf Jahre sollen jeweils 5 bis 10  Studenten aus Silindung und an der Akademie in Balige nach Leistungs- und Bedürftigkeitskriterien ausgewählt werden, die regelmäßig 20 bis 50 € im Monat für ihren Grundbedarf erhalten. Das entspricht in Indonesien etwa der fünffachen Kaufkraft.

Von den ersten ausgewählten Studenten für die Fonds unserer Partner (zur Zeit in Balige 5 Studenten, beim KK Silindung 10 Studenten) haben wir inzwischen dankbare Rückmeldungen per E-Mail. Wir verstehen die Schüler-Patenschaften und die diakonischen Studentenfonds als einen aktiven Beitrag, unseren Wohlstand in Deutschland mit bedürftigen Familien der Partnerkirche auf Sumatra zu teilen. Herzlichen Dank an alle Patenfamilien und die Spender bei den Diakoniesammlungen! 

Weitere Informationen gebe ich Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail.

Reinhard Radloff (Beauftragter des Kirchenkreises für Weltmission und Partnerschaften):  Tel. 02235/41859 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tageslosung 25.05.2018
Ein Tag des HERRN der Heerscharen kommt über alles Stolze und Hohe und über alles, was sich erhebt, und es wird niedrig sein.

Gottesdienste

Gottesdienste im Ev. Kirchenkreis Köln-Süd

Konzerte

Konzerte (Link öffnet neues Fenster)
Copyright © 2018 - Ev. Kirchenkreis Köln-Süd - Alle Rechte vorbehalten